Letzte Meldungen
Hotline

Schwerverletzte bei Brand in Solingen

Gegen 3 Uhr nachts wurde der Brand im Keller des dreigeschossigen Mehrfamilienhauses entdeckt. Als die Feuerwehr eintraf, fanden sie eine dramatische Szenerie vor:
Rauch stieg aus nahezu allen Fenstern, 2 Frauen (19 und 43 Jahre) waren bereits aus dem Fenster gesprungen und auf einem Vordach bzw. auf dem Gehweg aufgekommen und hatten sich dabei schwer verletzt.
Vier weitere Bewohner standen auf ihren Balkonen, wo sie auch von Brandrauch umgeben waren. Eine Person hatte versucht sich über den Balkon zu retten und drohte vom der Außenseite seines Balkons zu stürzen, konnte jedoch gerade noch rechtzeitig über eine Drehleiter evakuiert werden.
Drei Personen, zwei Frauen (47 und 83 Jahre) und ein Mann (47 Jahre), mussten wegen einer Rauchgasvergiftung im Krankenhaus behandelt werden.
Bei dem Einsatz, an dem insgesamt 94 Einsatzkräfte beteiligt waren, verletzten sich auch ein Feuerwehrmann (47 Jahre)  und eine Polizistin (23 Jahre) so, dass sie derzeit noch stationär versorgt werden müssen.
Außerdem konnten zwei Hunde und eine Katze in Sicherheit gebracht werden.
In dem Haus befanden sich insgesamt  zwölf Personen.
Die Löscharbeiten zogen sich über zwei Stunden. Nun ist das Gebäude jedoch unbewohnbar, sodass
die Bewohner teilweise durch den Solinger Stadtdienst Wohnen untergebracht werden mussten.
Die Brandursache ist noch unklar. Die Kripo ermittelt dahingehend.

Quelle: http://www.rp-online.de/

 

About Silke Fischer

Wie schnell ein Kinderzimmer in Brand geraten kann, sehen Sie hier:




Ein dramatisches Experiment, in dem klar wird, warum nur ein Rauchmelder nicht ausreichend ist. Personen, die sich in der oberen Etage aufgehalten hätten, hätten keine Chance mehr gehabt, das Haus zu verlassen. Das Video ist zwar englisch gesprochen und mit japanischer Schrift untertitelt, was für den Film an sich aber eher unerheblich ist.


Im Fall eines Brandes ist das Wichtigste:
LEBEN RETTEN!

Im Brandfall ist dies meist nur dadurch möglich, dass alle Personen, die sich in einer Wohnung oder einem Haus aufhalten, den Brand rechtzeitig bemerken.
Ein Rauch- oder Feuermelder erkennt Brände frühzeitig, sodass in den meisten Fällen die Feuerwehr alarmiert und die Wohnung verlassen werden kann.
Gerade in der Nacht, während des Schlafens ist eine zuverlässige Alarmierung unerlässlich, denn der Geruchssinn des Menschen ist während des Schlafens nicht aktiv.
So kommt es meistens gerade nachts zu Bränden in deren Folge Menschen sterben!

Wichtig beim Kauf von Rauchmeldern ist, dass diese DIN 14604 zertifiziert sind.
Nur dann erfüllen die Rauchmelder auch die gesetzlichen Vorgaben der Rauchmelderpflicht!

Diese Norm erfüllen in der Regel alle Rauchmelder, die Sie bei einem deutschen Händler kaufen können!

Im Optimalfall trägt Ihr Rauchmelder ein Zertifikat eines Prüfinstitutes, wie beispielsweise das VdS-Prüfsiegel, das Siegel des TÜV Nord oder das neue Q.
Diese Zertifikate stehen für ein höheres Vertrauen in den Rauchmelder.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*